Ein paar flüchtige Striche können Emotionen auslösen, Ideen vermitteln, faszinieren. Schnell und flüchtig zu wirken erfordert dabei oft Präzision und manchmal viel Zeit.

Dass hier zum Teil nur Ausschnitte zu sehen sind, hat auch mit Emotionalität zu tun, hauptsächlich aber damit, dass Konzeptillustrationen oft am Beginn streng vertraulicher Projekte stehen – und Vertraulichkeit wird, weil es ein Hauptwort ist, bei Osen Design selbstverständlich groß geschrieben.

Mozarthaus Vienna. Zum Mozartjahr 2006 ist das Mozarthaus Vienna als Museum wiedereröffnet worden. Osen Design konnte in Zusammenarbeit mit checkpointmedia Konzepte multimedialer Attraktionen visualisieren. (2005)


Jaguar X-Type. Auftragsarbeit für einen Enthusiasten. (2005)


Haptic Chameleon. Formveränderliche Bedienelemente eröffnen eine völlig neue Dimension für den Designer von Benutzerschnittstellen, da der Benutzer die Funktion eines Bedienelementes sofort intuitiv durch seine Form begreifen kann. (2004)


Hangar 7, die Event- und Veranstaltungslocation von Red Bull am Salzburger Flughafen, wurde von checkpointmedia mit Medienstationen und Rauminstallationen ausgestattet. Einige frühe Konzeptskizzen können hier gezeigt werden. (2002)


Sattler Panorama. Augmented Reality Installation für das Salzburger Museum Carolino Augusteum von checkpointmedia. Ein historisches Panoramagemälde kann visuell und akustisch mit einer aktuellen Ansicht von Salzburg überlagert werden. (2002)


Einige Skizzen und Fingerübungen zum Nachschärfen meiner Zeichen-Skills und Bleistifte – Portraits, Akte und neuerdings vermehrt Karikaturen.


  • Illustration — Storyboards, Moodboards
  • Produktdesign — Konzeptskizzen, Rendering
  • Artwork — Karikatur, Portrait, Akt
  • Visualisierung — Architektur, Patentillustration